Mercedes-Benz: Kultautos damals wie heute

Geht es um Automarken aus Deutschland, die auf der ganzen Welt großen Anklang finden und zu den Marktführern in verschiedenen Segmenten gehören, dann führt kein Weg an Mercedes Benz vorbei. Der Hersteller schafft es regelmäßig unter die Top 5 bei Kundenzufriedenheit und finanziellem Gewinn.

Von Anfang an mit hoher Qualität verbunden

Als Gründungszeitraum von Mercedes-Benz wird das Jahr 1926 angesehen. Seither wurden 26 eigenständige Fahrzeugmodelle konzipiert und man hat es geschafft, jeden Sektor von den Sportwagen über die Familienautos bis hin zu den luxuriösen Limousinen und den niemals aus dem Trend kommenden Oldtimern abzudecken. Die Firma entstand, als sich Mitte der 20er-Jahre das Unternehmen Benz & Cie mit der Marke Mercedes zusammenschloss. Letztere gehörte zur Daimler-Motoren-Gesellschaft. Als Teil der Daimler AG setzte man daran, die Nummer eins zu werden. Eigentlich geht die Geschichte aber noch weiter zurück, denn es spielten z. B. die Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelten Mercedes-Motoren und Mercedes-Rennwagen eine wichtige Rolle.
Das Logo, der legendäre Mercedes-Stern auf der Kühlerhaube, entstand in diesen Jahren. Zu Beginn konnte man sich vor allem bei Autorennen und im Luxussegment bzw. in der Oberklasse behaupten. Man gehörte rasch zur Spitze und stieg nach dem Krieg auch in den Sektor von PKWs für den Alltag und niedrigere Budgets ein. Insbesondere die hohen Absätze in den USA und die ausländischen Produktionsstandorte neben dem Firmensitz im baden-württembergischen Stuttgart trugen zum internationalen Erfolg bei. 2012 gab ein Rekordabsatz all den Mühen Recht, die bei Mercedes Benz nicht gescheut werden, um die Kunden zufriedenzustellen.

mercedes-benz-a209

Mercedes Benz A209

Mercedes-Benz – Anspruch, Innovation und ein unverwechselbarer Stil

Speziell im Hinblick auf das Design der Autos und auf die technische Ausstattung hat sich Mercedes Benz den Platz an der Spitze verdient. Im September 2012 lag der Marktanteil der Top-Marke bei knapp zehn Prozent und man ruhte auf dem dritten Platz bezüglich der Neuzulassungen. Das Sortiment, das sich u. a. in A-Klasse, B-Klasse, C-Klasse und S-Klasse unterteilt, deckt diverse Bereiche ab und setzt auf ein einheitliches Konzept aus einem hohen Niveau gepaart mit ebenso hoher Benutzerfreundlichkeit. Der Automobilhersteller Mercedes Benz hat sich speziell mit den gehobenen Fahrzeugmodellen für die Reichen und Berühmten einen tadellosen Ruf erarbeitet. Nicht zu vergessen ist die führende Rolle in der Rubrik Oldtimer. Lange arbeitete man nach der Devise “das Beste oder gar nichts” und galt als Inbegriff der deutschen Ingenieurskunst. Inzwischen wendet man sich etwas von den hochpreisigen, exklusiven Luxusmodellen ab und setzt mehr auf alltagstaugliche, zukunftsorientierte PKWs.

Google+ Profil der Autorin

Print Friendly