Qualität und Stil von einem der deutschen Marktführer: BMW Autos

BMW Automobile werden – ähnlich wie Mercedes Benz – mit einem gewissen Status verbunden. Die leistungsstarken, zukunftsorientierten Fahrzeuge lassen die Konkurrenz oft weit hinter sich und richten sich an die verschiedensten Bereiche im Leben, obwohl sie fest im Premium-Sektor verankert sind.

Die Erfolgsgeschichte von BMW

Der Grundstein für die heutige Beliebtheit der untrennbar mit Bayern verbundenen Top-Marke wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Karl Rapp gelegt. Aus seinen Rapp Motorenwerken ging 1916 die Bayerische Motoren Werke GmbH hervor, die rund zwölf Monate später zur BMW AG umgewandelt wurde. Es ging zunächst um Flugmotoren. Da nach dem Ersten Weltkrieg jahrelang keine Motoren für Flugzeuge mehr gebaut werden durften, wendete man sich den Motorrädern zu. Erst seit 1928 steht BMW für Automobile. In der Nachkriegszeit entstanden Motorräder und auf der einen Seite Kleinstwagen wie die kultige Isetta sowie auf der anderen Seite PKWs für die Oberklasse. Nach der finanziellen Beteiligung durch Herbert Quandt fand eine Art Umdenken statt. Mit Modellen der “Neuen Klasse” entstanden im Stammwerk in München Autos mit Wiedererkennungswert für die Mittelklasse. Vorstandsvorsitzender von Kühnheim steigerte danach Produktion und Umsätze, rief weitere Standorte ins Leben und legte mehr Fokus auf Forschung. In den 70er-Jahren bezog man den Münchner BMW-Turm in Vierzylinderform, das gegenwärtige Hauptquartier. Mit Rolls Royce und MINI sicherte man sich zwei vielversprechende Tochtermarken, um in anderen Segmenten erfolgreich zu sein. Gegenwärtig genießt die Marke ein gehobenes Image, da man sich hauptsächlich der Premium-Klasse verschrieben hat. Hinter Volkswagen schaffte man es 2012 bei den Neuzulassungen auf den zweiten Platz. Der ADAC hat die Bayerischen Motoren Werke bei den stärksten deutschen Automarken zum Dritten gekürt. Vor allem aufgrund der hohen Fahrzeugqualität gab es die Schulnote Gut.

bmw-7er-limousine

BMW 7er Limousine

Was zeichnet die BMW Group aus?

Wer auf der Suche nach einem leistungsfähigen, innovativen und stilvollen PKW ist, der kommt bei BWM allemal auf seine Kosten. Mit einem kompromisslosen Qualitätsstreben, markanten bis klassischen Fahrzeugdesign und Serien vom Motorsport über die Kleinwagen bis hin zu den Limousinen oder den SUV-Geländewagen gehört man zu den Marktführern.
Technologie spielt eine wichtige Rolle. Im Forschungs- und Innovationszentrum wird ständig an neuen Lösungen gefeilt, wobei speziell Energieeffizienz (Efficient Dynamics), Fahrkomfort, die Vernetzung mit modernen digitalen Medien und Nachhaltigkeit berücksichtigt werden. Inzwischen arbeitet man an voll elektrisch angetriebenen Automobilen. Mit Linien wie Coupé, Touring und M für Sportfahrzeuge sowie mit den Premium-Motorrädern sichert man sich national wie international eine riesige Fangemeinde. Neben dem Hinterradantrieb sind es die Proportionen und die Linienführung beim Design, welche als Markenzeichen der Autos gelten.

Reifen für den BMW gibt’s bei Reifen Dresden.

Google+ Profil der Autorin

Print Friendly